GOODCOMPANY

NEWS für Online-Händler
03.03.2016: AMAZON-Angebote (inhaltliche Gestaltung) als nicht beherrschbare Haftungsfalle für Onlinehändler

NEWS für Verbraucher
07.07.2016: Per E-Mail oder Telefon geschlossene Maklerverträge sind widerrufbare Fernabsatzgeschäfte

03.03.2016: Händler haben Überwachungs- und Prüfungspflicht auf mögliche Veränderungen ihrer  AMAZON-Marketplace-Angebote

15.12.2015: Auto-Reply-E-Mails verletzen das allgemeine Persönlichkeitsrecht des Verbrauchers

Dispute-Eintrag bei eu-Domain nicht möglich

Rechtliches

Lassen Sie sich zum Thema IT-Recht jedenfalls von einem Rechtsanwalt beraten !


INHALT INTERNETSEITEN
HAFTUNGSAUSSCHLUSS; DISCLAIMER

 

HILFREICH:
- Gerichte suchen
- Gesetzestexte

Dispute-Eintrag bei eu-Domain nicht möglich

THEMA:
-
Domainrecht

 

Bei de-Domains hat man die Option schon ohne (vor) Einleitung eines gerichtlichen Verfahrens bei der DENIC einen Disput-Eintrag zu stellen, womit die Übertragung der Domain auf einen Dritten verhindert wird.

Diese Karte kann man bei einer eu-Domain nicht spielen.

Bei einer eu-Domain muss ein gerichtliches Verfahren eingeleitet werden. Entweder ein Gerichtsverfahren vor einem ordentlichen Gericht oder das sog. ADR-Verfahren (Alternatives Streitbeilegungsverfahren) bei dem Tschechisches Schiedsgericht in Prag (siehe gem. B 1 (e) der ADR-Regeln).

Somit bleibt die Gefahr, dass ein unberechtigter Domaininhaber die Domain auf einen Dritten überträgt, ohne dass der Anspruchsteller etwas dagegen tun kann.

Hinzu kommt, dass sowohl Verfahren vor einem ordentlichen Gericht als auch das ADR-Verfahren mit erheblichen Kosten verbunden sind.